Menü

 

Neu ab 2017: Vertical-Rennen beim Jennerstier:

Vertical-Aufstieg im Pistenbereich der Jennerbergbahn - Die endgültige Strecke wird am Dienstag vormittag in Absprache mit dem Bahnbetreibern und der Gemeinde Schönau festgelegt. .

Anmerkung: Das Vertical wird entweder als reines Pistenaufstiegsrennen im Pistenrand der Talabfahrt von der Jenner-Talstation bis zur Jenner-Mittelstation (565 Höhenmeter) oder als Tourenaufstieg im freien Gelände auf dem ersten Teil der Individualstrecke von der Mittelstation zur Bergstation der Jennerbahn (685 Höhenmeter) ausgetragen. Der Veranstalter versucht mit dem Bahnbetreiber ein Rennen auf der Piste von Tal bis Mitte genehmigt zu bekommen, da sonst die Individualstrecke zu sehr beansprucht wird!

Individual-Rennen zum Jennerstier:

Auf die Teilnehmer der langen Strecke warten 1600 Höhenmeter mit 4 Aufstiegen, 3 Abfahrten und 3 Tragepassagen, auf der kurzen Strecke sind 925 Höhenmeter mit 3 Aufstiegen, 2 Abfahrten und 2 Tragepassagen zu bewältigen.

Lange Strecke (Männer - Senior + Master):

1. Aufstieg (680 Hm):

Start für alle Klassen östlich der Mittelstation der Jennerbahn auf ca. 1165 m > kurzes Pistenstück > Aufstieg im freien Gelände des Beckhangs rechts der Piste > Pistenquerung > Aufstieg zum Spinnerkaser (Vogelhüttenalm, 1410 m) und durch den Kleinen Spinnergraben im oberen Teil rechtshaltend unterhalb des Jennergrats entlang in den Gr. Spinnergraben > 1. Tragepassage vorbei an der Bergstation der Jennerbahn (1805 m) zum Jennergipfel (1850 m, 1. Wechselzone)
 

1. Abfahrt (650 Hm): 

Abfahrt durch den sog. Gr. Spinnergraben zum Spinnerkaser (1410 m, hier Ende der Damenabfahrt) und nach kurzem Pistenstück im freien Skigelände über den sog. Beckhang zur Mittelstation der Jennerbahn (1200 m, 2. Wechselzone).

2. Aufstieg (480 Hm):

Aufstieg wie im 1. Aufstieg im linken Bereich des Beckhangs > Pistenquerung > Aufstieg zum Spinnerkaser (Vogelhüttenalm, 1410 m) und durch den Kleinen Spinnergraben, dieses mal im oberen Teil linkshaltend zum Jennergrat (1680 m, 3. Wechselzone)

2. Abfahrt (80 Hm): 

Nach kurzer Pistenquerung im freien Gelände in den Mitterkaserkessel oberhalb des sog. Stachus (1600 m, 4. Wechselzone)

3. Aufstieg (175 Hm):

Am rechten Rand der Piste zuletzt in Tragepassage zur Pistenvereinigung an der Mitterkaserschneid. Entlang der Piste zur Bergstation des Mitterkaserlifts (1775 m, 5. Wechselzone)

3. Abfahrt (250 Hm): 

Abfahrt im freien Gelände über die sog. Buckelpiste zum bewirtschafteten "Mitterkaser" (1530 m, Verpflegung, 6. Wechselzone)

4. Aufstieg (275 Hm):

Querung der Skipiste und Aufstieg über den Steilhang (sog. Pulverhang) gegenüber dem Mitterkaser, im oberen Teil wird nach links am Hang entlang zur Piste gequert. Hier am Pistenrand zur Bergstation einer Sesselbahn und einem Rücken (1700 m) folgend zur Wechselzone am Kl. Jenner (1680 m) aufsteigen. Hier auf der Nordseite unterhalb des Jennergrats entlang (wie beim 1. Aufstieg) in den Gr. Spinnergraben queren und über eine abschließende Tragepassage zur Bergstation der Jennerbahn (Ziel, 1800 m) aufsteigen

Die Strecke ist ab Freitag nachmittag komplett ausgeflaggt und wird am Samstag abschließend präpariert!

Lange Strecke - ca. 10,5 km, 1.600 Hm im Aufstieg gesamt  – 975 Hm in der Abfahrt

Kurze Strecke (Frauen (Senior/Master), Junioren, Cadets)

Bei der kurzen Strecke wird der erste Anstieg zum Jennergipfel mit anschließender Abfahrt durch den Gr. Spinnergraben ausgelassen und stattdessen beim ersten Aufstieg direkt nach links zum Jennergrat ausgestiegen. 

Auf der kurzen Strecke starten auch die Teilnehmer der Hobbyklasse

Kurze Strecke: 5,5 km, 930 Hm im Aufstieg, 350 Hm in der Abfahrt

 

Die Grafiken der Höhenprofile sowie die genauen Streckenverläufe sind auf www.alpenvereinaktiv.com veröffentlicht.

Zum Seitenanfang